Archive for November 2006

kornkreis weist direkt intelligentes leben im all nach

November 30, 2006

bisher konnte man den informationen, die in komplexen mustern in kornkreisen vorkommen, nichts abgewinnen. kornkreise gelten nachwievor als stärkstes indiz dafür, dass uns eine oder mehrere ausserirdische intelligenzen etwas mitteilen wollen. dabei wird auf eine nicht kategoresierbare strahlung innerhalb von kreisen verwiesen. auch die arecibo-formation wird dabei immer wieder ins rampenlicht gerückt.

wenn ausserirdische intelligent sind, dann wissen sie, dass sie uns eine nachricht zukommen lassen müssen, die von vielen verstanden wird. dies haben sie in oregon in einem getreidefeld getan. damit wird auch direkt nachgewiesen, dass eine irdische software auch die grenzen des planeten verlassen haben muss.

hier der neueste kornkreis, der auch bei wissenschaftlern für aufruhr sorgt:

mg_5560.jpg

mg_5616.jpg

take back the field – firefox

das mit den aliens ist natürlich blödsinn 😀 der kornkreis ist ein projekt der LUG der oregon universität.

im übrigen wurde mit der erstellung dieses kreises auch dieser bug bei mozilla gelöst!

// UPDATE

Maybe the google earth cameras picked it up!

they did indeed!

take-back-google-maps.png

take back google maps…
(klickt auf “satellite” und zoomt rein)

verfahrlungsgewechs

November 28, 2006

pony_slaystation.jpg

ich find’s irgendwie lustig 😀

na? was ist das?

November 27, 2006

kernelmap.jpg

ich sag’s euch.

das ist die offizielle linux kernel map und kann auf der kernel map seite der oregon universität im detail mit vielen zoomstufen genau angeschaut werden.

…and don’t forget the fries!

November 26, 2006

it’s all about the bling yo

// UPDATE:

hier der rap zum selbst drive-thru-freestyling –

I need a double cheeseburger and hold the lettuce
Don’t be frontin’ son no seeds on a bun
We be up in this drive thru
Order for two
I gots a craving for a number nine like my shoe
We need some chicken up in here
In this dizzle
For rizzle my nizzle
Extra salt on the frizzle
Dr. Pepper my brother
Another for your mother
Double double super size
And don’t forget the fries

demnächst in diesem theater: internet explorer 8

November 22, 2006

internetexplorer71px.pngoffenbar arbeitet microsoft bereits an der nächsten version des browsers, welche “IE Next” heissen soll. kurz um: es geht um internet explorer 8. irgendwann 2008 oder 2009 wird er erscheinen. doch was kann man mit dem browser erwarten?

nun, firefox 3 wird bis dahin wohl draussen sein. wieder wird er neue dinge bringen. doch tabs werden wohl bleiben. der ie hat sie ja jetzt auch. was wird wohl opera 10 bringen? nach dem er jetzt auch emails in rich-text bearbeiten kann geht html vielleicht dann auch. und safari? mit leopard erreicht er die stufe 3. gut. bis dahin wird’s aber auch ein neues mac os x geben, 10.6 nehme ich an, und dort wird es ebenfalls einen neuen safari geben. auch hier werden neuerungen zu erwarten sein, die wir bis jetzt noch nicht spekulieren können.

aber über eins sind wir uns alle einig denke ich: die browser, egal welcher, werden alle web 2.0 kompatibel sein. auch IE Next? die debatte ist offen.

While the Microsoft-sanctioned name of the next version of Internet Explorer (IE) is IE “Next,” it seems it will likely be christened IE 8.0.

That’s according to Chris Wilson, the new platform architect for IE. (IE-team veteran Wilson, until a few days ago, was the group platform manager of IE. In his new role, Wilson will be spending his time focusing on making IE a better Web-development platform.)

Wilson delivered a couple of addresses at the Ajax Experience 2006 conference in Boston this week. In addition to dropping the IE 8.0 name, Wilson shared a few other IE-related tidbits, too:

* In the first four days following the release of the final IE 7.0 bits to the Web, 3 million copies were downloaded. And that’s before Microsoft began pushing it to users via Automatic Updates.

“IE 7 does more than fix minor features,” Wilson said. “It makes Ajax fun to develop on.”

den ganzen artikel gibt es hier.

sco vs. linux reloaded

November 21, 2006

kann sich noch jemand an die sco gruppe erinnern? na? klingelt’s? genau! das waren die, also besser gesagt nur einer von denen, nämlich der chef darl McBride, der damals behauptet hatte das linux von unix geklaut sei. ein langer streit vor gerichten begann. und? was kam raus? comical darly war klamm mit der kohle, hat diese geschichte erfunden und hat lizenzgebühren von linux nutzern erzwingen wollen. diese nummer ging respektabel schlecht in die hose. ende vom lied? sco gab auf. die coder schreiben weiter munter am linux code.

nun, wir sind etwa 3 jahre danach. und? was passiert? na klar. sco scheitert, wurden aber laut verschwörungstheorien von microsoft finanziert. jetzt probiert microsoft es selbst.

If Linux violates Microsoft’s patents, let’s see the proof
Posted by Mary Jo Foley @ 11:06 am

Microsoft CEO Steve Ballmer said this week what Microsoft’s head of Bill Hilf, Microsoft’s general manager of platform strategy, wouldn’t (or couldn’t) a couple of weeks ago: Microsoft believes Linux violates Microsoft patents.

den ganzen doch recht amüsanten artikel gibt’s auf den zdnet-blogs.

wird das die neuauflage der sco-lachnummer? hmm… wir werden sehen.

project blackbox

November 20, 2006

falls ihr vorhabt irgendwann demnaechst in eine us-amerikanische stadt zu fahren, und dann auf der strasse, auf einem dach, auf einem parkplatz oder auch auf einem flughafen ein folgendes gebilde seht, denkt bitte nicht dass sun kein geld mehr hat und auf containern werbung machen muss:

k3_project_blackbox_11.jpg

sieht aus wie ein normaler container. dacht ich mir auch. bis ich dann auf die seite des project blackbox von sun gelandet bin. dies ist kein normaler container.

innen drin arbeitet ein super-cluster, wobei sich ein solcher container allein unter 200 schnellsten der welt tummeln koennte. und damit sind superrechner gemeint. dieser container kann ueberall, aber auch wirklich ueberall aufgestellt werden. er braucht nur ein wenig wasser zur kuehlung, strom, und netzwerkkabel, und los gehts. 10.000 nutzer kann ein container gleichzeitig verwalten – ohne administrator. im uebrigen kann ein solches geraet in einer konfiguration bis zu 2 petabyte an speicher bieten.

prototypen existieren, zugang fuer kunden zu diesem geraet wird es ab mitte 2007 geben. kostenpunkt wird bei sun nirgendwo erwaehnt. aus gutem grund schaetz ich.

ich will ja nix sagen, aber ich muss ja auch hin und wieder mal daten zwischenspeichern. nun weiss der mensch aber nicht wohin mit dem zeug. sun hat da schon eine konzeptionelle idee, die ich doch recht gut finde. damit waeren dann aber wirklich meine netzwerk- und platzprobleme geloest. schauen sie bitte ein konzeptbild meiner garage in 2 jahren an:

zot_bb_scenario_5.jpg

ich mach da dann auch einen counter-strike server auf 😀