Archive for the ‘Hardware’ category

hack attack – hardware upgrade – sg atlantis

April 26, 2007

hack attack

lang nix mehr geschrieben hier. war gut beschaeftigt mit vielen dingen, auch privat. naja, kommt ja auch mal vor. jedenfalls habe ich mal wieder etwas herumexperimentiert. das experiment an sich ist noch nicht ganz abgeschlossen, aber ich hoffe dass das heute abend der fall sein wird. ich habe auf einer meiner maschinen fedora 6 installiert, welches unter anderem mit compiz ausgeliefert wird. einem der ersten window manager der hardware beschleunigt ist, und somit recht interessante effekte liefern kann. wie zum beispiel erstmalig in einem desktop system sogenannte “tabletop-interaction” – fenster koennen ueber kopf gedreht werden so dass das tisch gegenueber auch was sieht. fenster koennen wie folie zurueckgezogen werden, expose gibt’s auch, fenster koennen in alle richtungen dreidimensionell gedreht werden….. ihr seht schon, der window manager ist wahrlich mal ein anderer. im moment bin ich dabei diesen zu installieren – wenn’s fertig ist, mach ich mal ein youtube video mit den beeindruckenden moeglichkeiten dieses window mangers. wen’s interessiert: test-system ist fedore core 6 (zod) mit kde 3.5.

hardware upgrade

ein guter freund von mir ist neulich umgezogen und dieser hat sehr viele hardware, die er nicht mehr mitnehmen konnte. er lud mich ein um mal wieder zu reden und um mir zu zeigen was er hat. unter anderem einen server in einem industriegehaeuse, welches ich damals zuerst kaufte und versuchte einen rechner draus zu bauen. dieses unterfangen gelang mir nicht und so verkaufte ich das ding. er baute schliesslich eine respektable und wahrhaftig einmalige maschine draus, und diese hat er mir nun verkauft. nun steht das borg schiff wieder bei mir, und wenn’s up and running ist, mach ich mal bilder und stell sie hier rein. da das borg schiff zwei mainboards und damit effektiv zwei rechner drin hat, werde ich sie zu einem vereinen in dem ich clustering damit betreibe. damit hab ich mich noch nicht beschaeftigt.

stargate atlantis

und was hat atlantis nun mit allem zu tun? ganz einfach: der kollege von dem ich eben sprach wird mir am samstag noch einen rechner geben: einen dual-xeon, beide chips mit hyper-threading. wenn man so will handelt es sich hier um einen quad-core rechner, der in jedemfall noch leistungsfaehiger ist als meine hammerspiele maschine, das stargate. der quad-core wird das gate als spielemaschine schlussendlich ersetzen, und da es zwei cpu’s mit hyperthreading drin hat, waehrend das stargate nur einen chip mit ht hat, nenne ich den quad core “stargate atlantis”. davon mach ich dann auch mal bilder 😉

Advertisements

neue hallofonierungsmaschine

March 8, 2007

da ich nun doch etwas enttaeuscht von meinem sony ericsson v600i war, habe ich mir gedacht es muss ein neues phone her. gerade beim sms schreiben war der kleine knochen von sony ericsson nicht zu gebrauchen. meine entscheidung fiel auf den alleskönner nokia e61.

dieses gerät vereint eine menge funktionen in eins, und das macht es definitiv seinen preis wert. gekostet hat dieses gerät im prepay modus 349 euro. warum habe ich mich für dieses gerät enschieden? nun, zunächst einmal bekam ich die inspiration dafür von einem meiner arbeitskollegen, der dieses gerät besitzt. von der menüsteuerung war ich einfach fasziniert, und von dem was es kann.

die für mich coolsten features sind ganz klar

– wireless network
– 320×240 color screen
– qwerty tastatur
– lichtsensor der automatisch die helligkeit des displays einstellt
– desktop class email
– synchronisation mit mac os x möglich
– komplette office suite kompatibel zu ms office installiert
– rich text, feature complete web browser
– bluetooth
– infrarot
– usb
– alle verbindungsmöglichkeiten können gleichzeitig eingesetzt werden
– micro sd slot mit support bis zu 1 gb

die wireless verbindung funktioniert absolut 1 a (wenn man die einstellungen vorgenommen hat, was auch sehr straight-forward ist). der eingebaute webbrowser (kein wap – sondern reales html) funktioniert eben so super. das coolste feature ist dabei das vor und zurück navigieren. man sieht hier einen touch von apple’s cover flow aus itunes – seiten werden mit einem thumbnail angezeigt, die selektierte oder aktuelle seite gross im vordergrund, andere seiten in der browsing history werden im hintergrund verkleinert dargestellt. navigieren tut man hier mit dem joystick, selektieren auch. man könnte dieses feature web flow nennen…

der helligkeitssensor funktioniert auch so, wie es auf der verpackung steht. der sensor misst die lichtverhältnisse des raumes, und stellt die helligkeit dann auf die optimalste stärke ein. falls es ganz dunkel ist, fangen auch die tasten an zu leuchten (ähnlich wie beim macbook pro!).

das betriebssystem auf diesem smartphone heisst symbian os, welches wie wir wissen, viele industriestandards gesetzt hat. version 9.1 wurde auf diesem gerät installiert. da es sich hierbei um ein weit verbreitetes system handelt, gibt es auch dementsprechend viel 3rd party software.

nach den rund ersten 22 stunden in denen ich dieses phone besessen habe, habe ich folgende software dem phone hinzugefügt:

mac os x tiger theme
opera mini
– google mail
google maps
– adobe reader for symbian
– HIER MSN Messenger
– Jimm ICQ Client
widsets (ähnlich zu dashboard)
– puTTy ssh client
– mail for exchange

das ist sicherlich nicht das ende an applikationen, die ich auf dieses phone installieren werde, aber ein guter anfang. in jedem fall ist das phone absolut seinen preis wert – gerade auch deshalb weil es einen pda als internet communications device, kombiniert mit telefon und wireless netzwerk darstellt.

das soll mal jemand zu diesem preis nachmachen.

ich bin absolut begeistert!

if it’s on itunes, it’s on tv.

February 1, 2007

change the way you look at tv. introducing iTV.

mit iTV* in unserem haus, veraendert sich unsere ansicht ueber fernsehen. egal ob filme, musik, fernsehshows, podcasts oder movie trailer: mit iTV kommt alles zusammen. auf dem tv set.

die idee, apple nun auch auf den big screen zu bringen, stammt von meinem mitbewohner und freund valentin. er war es der mich davon ueberzeugte, mein powerbook g4 an den fernseher anzuschliessen um damit filme und fernsehshows zu schauen, aber auch musik zu hoeren, wenn nichts im tv laeuft oder kein film zu schauen ist.

so begann ich damit diese konstruktion zuerst im kopf, und dann auch in wirklichkeit umzusetzen. nun, wie wurde diese installation bewerkstelligt?

zunaechst einmal werden die folgende dinge benoetigt:

hardware

– powerpc basierter mac mit wlan (idealerweise ein laptop der ibook oder powerbook reihe)
– bluetooth faehiges handy
– widescreen tv im 16:9 format
– s/video zu scart kabel
– ein nicht mehr zu gebrauchendes stromkabel (komm ich gleich zu. ich seh schon die frage ‘warum?’)
– einer oder mehrere rechner im netzwerk, die filmmaterial anbieten

software

– mac os x 10.4.8 (ppc)
– front row enabler
– itunes 7
– movie time 0.4

———————-

in meinem fall waren der tv und das powerbook, sowie ein bluetooth faehiges telefon bereits vorhanden.

zunaechst einmal ging es daran, die ultimative couch computing loesung front row zu installieren. diese wurde bei aelteren macintoshes wie powerbook g4, ibook und imac g4 und g5 noch nicht mitgeliefert. tatsache ist aber, dass der teil der modelle, die etwa 3 jahre vor front row erschienen sind, selbiges auch problemlos laufen lassen koennen.

dazu wird der front row enabler von andrew escobar benoetigt. die installationsanweisungen sind alle dort zu finden, und sind recht einfach zu befolgen. wenn man dieses erfolgreich abschliessen konnte, hat man zumindest den einfacheren teil dieses life hacks geschafft.

———————-

die meisten fernsehgeraete heutzutage verfuegen ueber einen oder mehr scart anschluesse. scart hat sich durch die glasklare qualitaet bewaehrt. um ein videosignal von einem powerbook auf einen tv zu schicken, erschien mir ein s/video zu scart kabel die logischste methode. schnell in den elektroladen in der stadt, und ein solches kabel besorgt.

beim ersten check wird festgestellt: das bild wird nur in schwarz/weiss uebertragen. warum? deshalb:

Most SCART-equipped televisions or VCRs (and almost all of the older ones) do not actually support S-Video, resulting in a black-and-white picture if such a connection is attempted, as only the luminance signal portion is usable. Generally, a black-and-white picture in itself can also be a sign of incompatible colour encoding–for example NTSC material viewed through a PAL-only device.

hier steht das

dies war im ersten moment ein zerschmetternder schlag fuer das iTV projekt. bis ich dann weiter unten auf der wikipedia seite einen link fand, der erklaerte, wie man trotzdem farbe bekommt. der s/video hack.

hier steht, wie man eine s/video schnittstelle bearbeiten muss um doch die von uns allen geliebte farbe am tv zu bekommen, wenn man s/video auf scart verwendet.

und hier kommt das oben erwaehnte stromkabel ins spiel, welches man optimalerweise nicht braucht.

es geht darum, dass man material braucht, welches informationen leiten kann. solches ist nun mal in stromkabeln auch drin. man schneidet sich also ein kleines stueck des kabels zurecht, und entfernt die huelle vorsichtig. je nach kabel gibt es dann viele kleine kabel, die wieder eine ummantelung haben, in der sich unser gewuenschtes material befindet. also nochmal vorsichtig die ummantelung entfernen. und hier wird’s echt affig schwer. die kleinen draehte nehmen, und dann immer im uhrzeigersinn drehen, so dass man eine art draht bekommt, die aus den vielen kleinen duennen leitern bestehen.

nun muss man es nur noch hinkriegen, dass man diese konstruktion in die oberen beiden pin-anschluesse des powerbook s/video ausganges reinbekommt.

hier verbinden

sollte dies nun nach langer fummelarbeit getan sein, so habt ihr zum einen die erforderliche signalbruecke gebaut, und duerft macgyver duzen – denn auch er koennte das nicht besser.

dann eigentlich nur noch das s/video kabel mit dem tv verbinden – und farbe im signal bewundern!

das war der schwierige teil dieses life hacks (fuer den ich gut zweieinhalb stunden gebraucht habe).

———————-

was noch zu tun bleibt ist auf dem handy die front row steuerung zu installieren. in meinem fall hatte ich sie schon installiert. idealerweise benutzt man dazu ein sony ericsson phone, ich besitze ein v600i.

wie man dies tut, wird hier beschrieben.

———————-

und damit ist dann auch alles klar. das powerbook ist das neue ultimative unterhaltungszentrum neben meiner wii, und mein handy kontrolliert front row.

oder um es mal so zu sagen:
ich sitze in meinem wohnzimmer, mit einem powerbook g4, welches an meinem widescreen tv angeschlossen ist, und normalerweise farbe nicht kann, in welches eine bruecke eingebaut wurde damit es das kann, und welches nun ueber front row verfuegt, welches es normalerweise gar nicht kann, und welches wiederrum von einem handy gesteuert wird, welches mit hilfe eines hacks als front row remote dient.

egal. schlussendlich heisst’s bei mir jetzt:

if it’s on itunes, it’s on tv.

hier ist klein systemfehler noch mit dem abschliessen der iTV konstruktion beschaeftigt:

finalizing_itv.jpg

so. der uebergang zum couch computing sollte damit abgeschlossen sein! =D

* iTV war der code name fuer AppleTV. ich habe iTV als name fuer die konstruktion in meinem hause uebernommen, und ist nicht das selbe produkt wie AppleTV!

// UPDATE: musikvideos spielt mein iTV auch ohne probleme mit hilfe des VNC direkt von meinem server ab!!

wii browse with tabs

January 23, 2007

ein nützliches feature, dass der wii momentan noch fehlt, ist tabbed browsing. der opera kann das normalerweise, aber auf der wii noch nicht. ich denke, wenn der internet channel und damit auch der opera ab juni 500 wii points kostet, wird dieses feature in jedem fall funktionieren. bis dahin kann man sich jedoch einen ohne tabs funktionierenden opera herunterladen. frei versteht sich.

die seite von team-dsx bot ein php script an, welches die tabs im opera des wii bereits vorab aktivieren konnte. diese seite wurde jedoch überflutet an anfragen und ist jetzt off-line.

macht aber nix. weil es gibt da noch eine andere seite, die auch tabs auf dem wii freischaltet. sieht zwar nicht originell aus, und die titel der webseiten werden nicht in den tabs angezeigt. but well, it does the job.

surft mit eurer wii einfach http://brentalan.com/wiitabs/ an – und habt wenigstens eine art tabbed browsing:

wiitabs.jpg

wii.fm (aka last.fm)

January 20, 2007

da wir nun auch die moeglichkeit haben, mit unser wii im internet zu surfen, die auch flash content anzeigen kann, hab ich mir gleich gedacht: mal schauen ob die wii auch last.fm kann… und ja – sie kann es!

nachgewiesen mit dieser aufnahme aus meinem wohnzimmer:

wii-last-fm.jpg

wii will… wii will… rock you!

January 20, 2007

so immer hin und wieder, nicht oft, kommt etwas auf den markt, was in jedem fall alles was nach diesem kommt, verändern wird. und nicht nur das, sondern es kommt von zeit zu zeit auch etwas auf den markt, was die persönliche ansicht von bestimmten dingen, in diesem fall videogames, für immer verändert.

in meinem fall ist es so, dass ich mich schlussendlich für die playstation 2 entschieden hatte. dort gab es fast alle zwei monate so ein kleines hämmerchen das auf den markt kam, dass es sich lohnen würde zu kaufen. zu den letzten dieser hämmerchen gehören meiner meinung nach “ico”, “shadow of the collossus”, und “black”.

nun ist es jedoch so, dass mit der zeit das konzept eines in der hand zu haltenden controllers, mit dem man alles steuert und dabei auf den screen starren muss, irgendwann in die jahre gerät. bisher war das bei allen konsolen so die ich kannte: Atari 2600, NES, Super NES, Sega Master System, Sega Master System II, Sega Mega Drive, Nintendo/64, GameCube, PlayStation One, XBox und PlayStation 2. all diese gerätschaften hab ich entweder besessen oder damit bei freunden gespielt. wir erinnern uns: das erste wirklich in der weiten welt bekannte gerät mit diesem konzept war ganz klar “the brick”, das NES. stundenlang, sogar komplette wochenenden hab ich damit verbracht und die konsole nicht abgeschaltet um den fortschritt nicht zu verlieren – denn speichern ging ja noch nicht.

als ich mich dann für die ps2 entschied, rückte nintendo bei mir immer weiter in die ferne, begann eventuell komplett zu verschwinden. das einzige was ich mir schliesslich noch zulegte war der nintendo ds. ihr wisst schon, der mit den 2 schirmen. eigentlich mal ganz cool die idee, oben einen schirm und unten touch screen…. aber naja, eher dann doch nicht.

doch dann meldete sich nintendo zurück, mit dem “revolution”, der auf einer e3 vorgestellt wurde. dieses gerät ist heute allen bekannt als “Wii” (NICHT Nintendo Wii).

die einzigartigkeit dieser konsole ist absolut unumstritten. neueste technologie auf einem raum, nicht viel höher als 3 dvd boxen übereinander, vereinen eineigartigkeit und komplett neue spielerfahrung mit neuester technik. alle spiele werden mit der sogenannten “Wii Remote” gesteuert. ja genau. das ist das ding das viele schon ihren plasma fernseher durch schwitzende hände gekostet hat. naja jedenfalls muss man die remote je nach spiel entsprechend bewegen, und der character wird die selbe bewegung machen. ich darf anmerken dass das ganze in real-time passiert. grundsätzlich ist es WIRKLICH so, dass was auch immer man im echten leben in so einer situation machen muss, muss man auch an der konsole tun.

nach einer halben stunde tennis (wii sports) hab ich geschwitzt wie ein ochse. weil man die remote als schläger benutzen muss und man schon kraft aufwenden muss, um den ball auf die andere seite des centre courts zu befördern. zu diesem zeitpunkt war ich schon absolut beeindruckt, von dem was die konsole kann.

die anderen spiele konnte ich nicht mehr alle antesten – nur call of duty 3. ersteinmal ist die grafik schon mal der hammer, so wie auch die steuerung. es gibt nichts vergleichbares, in keinem spiel, dass einen solchen realismus der spielsteuerung bietet. die remote dient dabei einmal als die steuerung für’s fadenkreuz, und blickrichtung, während der nunchuk (das ding was man an die remote anschliesst) für die laufrichtung und waffenwechsel verantwortlich ist.

das user interface der konsole wenn man gerade nicht zockt ist denkbar einfach – die remote ist der pointer. man zeigt auf was man machen will, und drückt den grossen runden a-knopf. boom, it’s that simple. das interface selbst ist aufgeteilt wie einzelne fernsehkanäle, sogenannte “channels”. der wii channel ist zum zocken eines games, im “mii” channel kann man ein abbild seiner selbst bauen und diese kann man dann auch in spielen verwenden die mii support haben. dazu gibt’s den photo channel, in dem man bilder und filme von einer sd-karte herunterladen kann, der “weather” channel gibt aufschluss über das aktuelle und kommende wetter in einer sehr eleganten weise, und der “news” channel soll nachrichten aus aller welt anzeigen. dieser ist zwar da, funktioniert aber noch nicht. laut vielen internet seiten soll dieser ab dem 27.1. laufen. tja, und dann gibt’s noch die Wii Shop. dort kann man sich neue features kaufen und herunterladen. das ganze funktioniert über sogenannte Wii Points – die man sich in läden kaufen kann. so wie bei itunes, gibt man einen code an, und die balance wird dem konto gutgeschrieben. im Wii Shop kann man dann klassiker an games für ältere konsolen kaufen – bis hoch zu nintendo 64. ein “Internet” channel ist ebenso käuflich zu erwerben. dieser wird im Wii Menu hinzugefügt (welches im übrigen wie ein gitter mit vielen tv-programmen aussieht), und dann kann man direkt auf der konsole das internet browsen (danke an opera zum portieren eures genialen browsers auf die konsole!).

alles ist sehr elegant und einfach gehalten, für jeden verständlich. nintendo hat damit eine wahre revolution auf den markt gebracht, die einmal die videospiel industrie für immer verändern wird, und eine konsole geschaffen die für alle gleichermassen spass bringen wird.

für mich ist die sache klar: ps2 hat ausgedient – die wii wird meine standard konsole.

und damit ich auch nachweisen kann, dass ich gestern nach langer wartezeit endlich die konsole mein eigen nennen konnte, hier ein bild der packung mit der konsole drin:

wii-package.jpg

Wii love to entertain you!

Nintendo, einfach krass irre das teil!!!

wii… move you

January 11, 2007

nun will ich mir die neue wii holen. so bin ich los kurz nach weihnachten. sind alle weg, ist klar. ich bekomm die information, dass wii’s wieder am 5. januar da sind. so geh ich los, am 6. januar. in dem laden bekomm ich die information, dass die weg sind. wieder einmal. gestern auf der arbeit geht ein kollege los, und sagt mir dass ein laden sechs von den dingern hat. ich erfinde eine geschichte um eher weg zu kommen, komm in den laden, und stelle fest: alle weg.

ich begeb mich wieder auf die suche. so komm ich im sogenannten hmv vorbei – die sagen mir dass sie morgen (freitag) eine lieferung von wii’s kriegen. sie wissen nicht wann am tag. also ich steh jedenfalls frueh auf und begeb mich zum hmv. wii… move you.