Archive for the ‘NetBeat’ category

os x mercury, schnelle uebersicht

May 27, 2007

ich erklaere meine mac os x inspirierte webseite so gut es geht in knapp unter 10 minuten.

Advertisements

ein tribut an die wohl groessten spiele aller zeiten

May 27, 2007

youtube attack!

================================

the blindfolded pianist: super mario medley

================================

the legend of zelda: medley of time

================================

wenn man das zelda quartett hoert, kommen einige erinnerungen wieder… 🙂

os x mercury

May 19, 2007

it’s here, it’s real, and it’s amazing.

seit nun mehr als 16 monaten habe ich in meiner freizeit an einer idee gehabt, die ich gestern (18. mai) veroeffentlicht habe. am anfang war nur die idee, eine homepage zu haben. kurz darauf folgte die idee, die homepage in einer anderen weise zu bauen. und es dauerte nicht lange, bis ich die idee hatte, meinen privaten digitalen inhalt auf eine art mac os x desktop zu packen.

dieses ist mir nun gelungen.

es dauerte zwar wie eben schon gesagt 16 monate, aber auf das endergebnis bin ich sehr stolz. os x mercury ist eine persoenliche homepage als desktop, der dem mac os x original in nichts mehr nachsteht. geschrieben wurde das projekt in html, dhtml, javascript, ajax, und web 2.0 komponenten.

in den vergangenen wochen wurde os x mercury auf herz und nieren von anderen usern, die von macosx.com kommen, getestet, und erhielt sehr positive wertungen. ingesamt lief der beta test ueber 6 wochen.

das konstrukt zeichnet sich durch seine fast unerkennbare differenz zum mac os x original aus, und dadurch, dass es ohne flash auskommt. was das konstrukt im weiteren ausmacht, sind die ideen, die ich eingebracht habe, um persoenlichen inhalt im internet darzustellen.

time machine: zurueck in die vergangenheit. mein web-archiv ganz im stile von apple’s original

so gibt es die folgenden features, die meinen persoenlichen content innerhalb der umgebung anzeigen koennen:

oxygen
das insgesamte user-interface, welches alles im hintergrund steuert. fenster, dekorationen, inhalt an sich, interoperabilitaet zwischen den einzelnen anwendungen

time machine
darstellung meines archivs an erstellten webseiten

mail
ermoeglicht dem nutzer, mir oder auch anderen emails im html format zukommen zu lassen

safari
web-basierter webbrowser im stile von apple’s safari. integriert um webseiten aus der time machine darzustellen

dashboard
zeigt meine favorisierten technologischen errungenschaften, die ich besitze

iweb
ermoeglicht dem nutzer, webseiten zu kreieren ohne ein website-tool installiert zu haben

itunes
ermoeglicht dem nutzer, meine komponierten songs abzuspielen und herunterzuladen

moonlight
suchtechnologie, die spotlight als inspiration hat und informationen innerhalb des desktops finden kann

iphoto
zeigt ausgesuchte bildergallerien von mir

OS X Mercury, Version 1.0. die endversion setzt halbtransparenz ein.

ich bin stolz auf was ich kreiert habe. ganz gleich, was man zu dem ganzen sagt.

os x mercury wurde nicht nur geschrieben, um persoenlichen content zu zeigen, sondern auch als homage an apple und ihr system, und als schaukasten fuer dinge die ich gelernt habe – fuer bewerbungen zum beispiel.

============================

SE51.net – meine startseite

SE51 – OS X Mercury – Start

komplette uebersicht der features

============================

gran turismo

May 19, 2007

meine hausbewohnerin kennt sich ziemlich gut mit vektorgrafiken aus. ich nicht… aus diesem grunde war ich sehr beeindruckt von dem, was sie an ihrem laptop ueber die letzten tage gemacht hat. einen aus vektoren bestehenden maserati. aus stolzen 4030 pfaden bestehend. ich wuerd sowas nicht hinbekommen.

vektor maserati mit mehr screenshots und einer animation wie er entstanden ist

oh laura – release me

May 12, 2007

vor einigen tagen hatte ich hier den spot aus der aktuellen saab kampagne verblogged. ein genialer spot mit einem genialen lied.

dieses lied stammt von der schwedischen gruppe “oh laura” und heisst “release me”. das video dazu ist ebenso sehenswert.

nioh nioh nioh =D

May 11, 2007

‘ne bessere ueberschrift ist mir net eingefallen 😀 piss yourself laughing!!!

paralleluniversum

May 7, 2007

in der modernen wissenschaft wird die existenz von paralleluniversen nicht ausgeschlossen. in welche tiefe das geht, lass ich an dieser stelle mal.

hier geht’s um ein anderes parallel-universum: windows. auf einem mac. ohne boot camp. und es laeuft ohne emulation. watt?! joa. mit parallels geht sowas ohne probleme.

viele systeme werden unterstuetzt – primaer aber windows xp und vista. diese lassen sich dann in einer virtuelle festplatte installieren.

der wichtigste, und mit abstand auch coolste modus von allen ist – nein, nicht der wuerfel-fullscreen-flip – sondern der sogenannte coherence mode. dieser modus laesst den desktop verschwinden und xp-programme und fenster frei auf dem os x desktop schweben, und auch ganz normal arbeiten. hinzu kommt dass man ein icon im dock fuer das jeweilige programm hat (!).

so. der no-shit-screenshot:

coherence-small.png
kohaerenzstiftung im paralleluniversum – parallel’s coherence mode
draufklicken fuer volle kante