Archive for the ‘Tool Time’ category

update fuer den updater um updates zu installieren

December 6, 2006

nachdem ich also cs2 auf meinem mac zum ersten mal gestartet habe, bekam ich leicht verstaendliche abfrage zu gesicht:

update-for-updater1.jpg

ich sach dann ma ‘ok’ 😀

Advertisements

wie man den feuerfuchs zähmt

July 20, 2006

jeder, aber auch wirklich jeder, der den firefox nutzt, wird festgestellt haben, dass nach einer weile surfen und mehreren offenen tabs der fuchs immer langsamer wird. das liegt daran, dass alles was im browser geschieht, in den ram des rechners zwischengelagert wird. je mehr speicher vom firefox verbraucht wird, umso langsamer wird er und damit auch der rechner. in einigen beispielen, die ich im web dafür gefunden habe, geht der verbrauch bis zu 650 mb. nicht schlecht.

diesem kann man jedoch ein ende bereiten. man muss nur bereit sein, etwas handarbeit zu machen.

man schliesse einfach mal den firefox komplett, mit allen offenen fenstern. alles. danach eröffne man sich einen neuen firefox, und man befolgt folgende schritte:

1. in die addresszeile eingeben: about:config. viele einstellungen werden sichtbar.

2. man rechtsklickt auf eine beliebige einstellung, und wählt New und dann Integer.

3. in dem fenster was nun erscheint, gibt man ein: browser.cache.memory.capacity.

4. als nächstes bestimmt man den wert in kilobyte. ich habe 20000 bei mir angegeben, also ein maximum verbrauch von 20 megabyte ist damit dem browser gestattet.

5. um die änderung wirksam werden zu lassen, muss der browser neu gestartet werden.

wenn man alles richtig gemacht hat, sieht die neue einstellung im about:config fenster so aus:

act without doing.

July 17, 2006

der wohl beste weg, das tool quicksilver von blacktree zu beschreiben, ist, wenn ich einmal den satz hier hineinpacke, der in der infobox des programms zu sehen ist. ich moechte einmal meinen, dass quicksilver auf jeden mac gehoert, und den mac noch viel mehr zu dem macht, was einen mac ausmacht.

related links

blacktree, inc. der macher von quicksilver.

spotlight für alle

July 17, 2006

mit dem aktuellen system von apple, mac os x 10.4 tiger, kam eine neue technologie die sich spotlight nennt. sie basiert auf suche in metadaten von dateien und kann auf diese weise blitzschnell ergebnisse liefern. meistens gibt es ein ergebnis bevor der nutzer die eingabe beendet. es ist auch nicht weiter relevant, wo daten gespeichert sind.

auf windows systemen wird eine ähnliche technologie erst mit windows vista vorgestellt werden. beim mac ist spotlight oben rechts, bei vista unten links im startmenü. auf meinem arbeitsplatz habe ich mein windows aussehen nahezu 100% dem mac komplett angepasst, weil ich mich einfach an die oberfläche des mac gewöhnt habe.

doch vieles vermisse ich einfach, allen voran spotlight. ich brauche es hin und wieder schon einmal und wäre froh, wenn ich es hätte.

und wieder begab ich mich auf die suche in den weiten des netzes, und fand ein tool mit dem namen launchy. im prinzip ist es keine meta suche, verhält sich aber ziemlich ähnlich in dem es alle inhalte von ordnern und/oder laufwerken katalogisiert, die man gerne indiziert hätte. ein kleines, und vor allem kostenfreies tool, dessen aussehen sich auch beliebig anpassen lässt.

einmal mein desktop in voller grösse:

und einmal vergrössert – ich habe launchy unter mein spotlight-icon gezogen, um das feeling vom real thing aufkommen zu lassen.

related links

launchy: spotlight für alle

alles rückwärts

July 17, 2006

wer einen mac und einen ipod hat, so wie ich, der wird die eleganz und die einfachheit beider dinge lieben. ipod dran, und der mac macht den rest. einfacher geht’s nicht.

doch manchmal würde man sich wünschen, dass das mit dem ipod auch in beide richtungen funktioniert. dies ist jedoch nicht vorgesehen – das was einmal vom mac auf den player geht, bleibt dort. man kann natürlich seine playlisten und alles weitere manuell kontrollieren – doch dann ist’s aus mit der eleganz, aber lieder lassen sich vom player löschen.

wenn man jetzt aber seinen mac mal platt macht, und dabei alle daten flöten gehen (mit voller absicht bei mir wohlgemerkt – hatte meine daten gesichert), dann würde man sich wünschen, dass man die daten vom ipod wieder zurück auf den mac spielen kann. diese funktion fehlt dem itunes noch.

so begab ich mich dieses wochenende auf die suche nach einem tool, dass so etwas kann, und nach möglichkeit kostenfrei ist. und: ich bin fündig geworden.

dieses tool trägt den namen senuti. es unterstützt alle ipods, ist kostenfrei, und kann nicht nur alle songs vom player auf den mac schicken, sondern auch noch die playlisten. alles ist gelöst mit einer eleganz, die man sonst nur von apple selbst sieht. songs können direkt in senuti abgespielt werden, eine suchfunktion für songs ist auch vorhanden, und das beste: alle playlisten und alle songs die sich darin befinden können ganz elegant mit einer einzigen drag & drop operation auf den mac zurückgeschickt werden.

das tool ist nur für mac os x. eine windows version ist nicht geplant.

related links

senuti

programmieren lernen

July 11, 2006

ich habe nun schon einige zeit mit rechnern und software verbracht. ich habe die entwicklung von windows bis jetzt gesehen, so wie auch die der anderen systeme. ich habe das internet entstehen sehen. doch eines habe ich nie gelernt: programmieren.

es ist an der zeit, dieses jetzt zu ändern. obwohl c++ eine sprache ist, die scheinbar am sterben ist, wird sie immer noch sehr viel benutzt. besonders in spielen, da man nah an der hardware arbeiten muss, und dass geht nun mal mit c++ besonders gut. aber auch andere populäre programme sind in c++ geschrieben, wie eben auch der firefox. da ich aber auch irgendwann einmal verbesserungsvorschläge in software machen möchte, ist es erforderlich, dass ich mich einmal mit der programmiersprache selber auseinandersetze und diese lerne. dies werde ich nun tun.

ich verwende hauptsächlich zwei systeme. auf dem mac kann ich xcode verwenden, welches mitgeliefert wird und die umfangreichste entwicklungsumgebung für mac os x ist. diese kann mir auf dem mac sehr gut weiterhelfen.

wenn ich an windows sitze, wie jetzt auf der arbeit, brauche ich ebenfalls eine ide. ich habe mich also auf die suche gemacht, nach etwas kostenfreiem und gleichzeitig gutem, und bin fündig geworden.

das tool nennt sich code::blocks und ist für alle systeme frei verfügbar, selbst im quellcode. für windows bringt es auch den entsprechenden compiler mit. es kann eine menge an code verwalten, und diesen auch für verschiedenste prozessoren optimieren. selbst 64-bit support ist dabei. also grund genug sich dieses tool einmal herunterzuladen und anzuschauen, und hoffen, dass es mir mit meinen lernschritten helfen wird. wir werden sehen.

code::blocks in action

dieses buch soll mir dabei helfen

code::blocks

xcode

gimp + photoshop = gimpshop

July 3, 2006

wir alle kennen den gimp. das ist das tool, das eine furchtbare menge kann und nahezu gleichzieht mit dem grossen kommerziellen produkt adobe photoshop. nun, dieses freie tool ist sehr beliebt. doch viele sind der meinung, dass es zu kompliziert sei. daher bleiben sie beim photoshop. oder anderen alternativen.

es gibt aber auch leute die viel vom gimp halten und programmieren können. diese jenigen haben den gimp auseinandergenommen und wieder neu zusammengesetzt – mit dem unterschied: die menüstruktur ist nahezu die selbe wie die bei photoshop, was potenziellen umsteigern auf das freie tool das leben sehr viel leichter macht.

ich habe es ausprobiert, und bin erstaunt. viele der befehle hätte ich sonst nie gefunden, wenn nicht die photoshop-struktur mir das leben leicht gemacht hat.

in jedem fall für alle zu empfehlen.


gimpshop: der gimp mit photoshop menüführung. erhältlich für alle systeme.

plastic bugs: gimpshop!