Archive for the ‘Windows’ category

paralleluniversum

May 7, 2007

in der modernen wissenschaft wird die existenz von paralleluniversen nicht ausgeschlossen. in welche tiefe das geht, lass ich an dieser stelle mal.

hier geht’s um ein anderes parallel-universum: windows. auf einem mac. ohne boot camp. und es laeuft ohne emulation. watt?! joa. mit parallels geht sowas ohne probleme.

viele systeme werden unterstuetzt – primaer aber windows xp und vista. diese lassen sich dann in einer virtuelle festplatte installieren.

der wichtigste, und mit abstand auch coolste modus von allen ist – nein, nicht der wuerfel-fullscreen-flip – sondern der sogenannte coherence mode. dieser modus laesst den desktop verschwinden und xp-programme und fenster frei auf dem os x desktop schweben, und auch ganz normal arbeiten. hinzu kommt dass man ein icon im dock fuer das jeweilige programm hat (!).

so. der no-shit-screenshot:

coherence-small.png
kohaerenzstiftung im paralleluniversum – parallel’s coherence mode
draufklicken fuer volle kante

3d cube für xp

May 7, 2007

in anlehnung an meinen beitrag über die 3d-desktop-oberfläche beryl habe ich mich auf die suche begeben, und geschaut ob es so etwas auch für windows gibt, da es meine ordnung für die fenster die ich offen habe auf der arbeit verbessern würde.

und tatsächlich gibt es so ein kleines tool, welches komplett freeware ist, und nicht besonders gross. es benötigt keine installation, und bietet u.a. auch die möglichkeit eine skydome-ähnliche einstellung vorzunehmen – also ein grafik einzustellen, die im hintergrund erscheint wenn der würfel gedreht wird. anders als bei beryl kann man den würfel jedoch nur auf x-achse drehen, nicht frei wie bei beryl. ansonsten: coole sache!

nicht das ihr jetzt was grosses erwartet: es ist einfach nur ein würfel. keine transparenten titelleisten, kein motion blurring, kein fenster auf kanten platzieren, fenster werden nicht zu gelee, und 3d-effekte für fenster gibt’s auch nicht. es ist nur der würfel mit skydome. immerhin.

läuft auf 2000, xp, vista.

yodm 3d – yet another desktop manager 3d

yodm3d.jpg
xp mit yodm3d, und einer skydome grafik

boot camp 1.2 öffnet fenster für vista

March 30, 2007

apple hat eine neue beta version ihrer dual-boot software boot camp auf ihrer seite veröffentlicht. die neue version 1.2 bietet alle bisher bekannten features, plus: windows vista support (32-bit) und support für die apple remote mit itunes und windows media player.

Changes in Boot Camp 1.2 beta

Boot Camp 1.2 beta contains several updates and is intended for all new and previous Boot Camp beta users.

Boot Camp 1.2 beta includes:

– Support for Windows Vista (32-bit)
– Updated drivers, including but not limited to trackpad, AppleTime (synch), audio, graphics, modem, iSight camera
– Support the Apple Remote (works with iTunes and Windows Media Player)
– A Windows system tray icon for easy access to Boot Camp information and actions
– Improved keyboard support for Korean, Chinese, Swedish, Danish, Norwegian, Finnish, Russian, and French Canadian
– Improved Windows driver installation experience
– Updated documentation and Boot Camp on-line help in Windows
– Apple Software Update (for Windows XP and Vista)

die neue version ist hier zu kriegen.

viel spass…

nexuiz – freier egoshooter fuer alle

March 3, 2007

als ich heute die download seite von apple durchforstet habe, bin ich auf einen egoshooter gekommen, der komplett frei verfuegbar ist. das game nennt sich nexuiz, und war 5 jahre in der entwicklung. geschrieben wird das game von einer vereinigung von freien programmierern, die sich alientrap nennen.

das game wird komplett ueber’s internet gezockt, ist etwa 200 mb gross, und fuer alle plattformen verfuegbar. ebenso ist der quellcode offen fuer alle, das game ist lizensiert unter der gpl.


alientrap.org: nexuiz

da werden sie geholfen… ein bisschen jedenfalls

March 1, 2007

mit dem launch von vista scheint sich microsoft doch zu überlegen, wie man die windows hilfe in etwas umwandeln kann, dass einem auch mal tatsächlich bei einem problem hilft, oder das richtige zu den gegebenen suchbegriffen bietet. zugegeben, die hilfe in vista ist besser als in xp. aber wirklich gut? eigentlich… eher nicht.

nun will man aber offenbar auch die online hilfe einem facelift unterziehen, auch diese soll schöner und freundlicher werden. online hilfen sind wichtig, keine frage, und sollen auch nützlich sein. nun stellt sich mir aber die frage, ob das mit dem design des neuen vista portals windowshelp erreicht werden kann.

denn das sieht so aus:

klicki-bunti halt.

nicht mehr viel “wow” übrig für vista

February 15, 2007

nun ist’s da, das windows vista. “wow” ist das schlagwort für die kampagne die microsoft fährt. aber den fall mit der mauer und flip 3d mit einem gleichermassen gesagtem “wow” in der werbung zu vergleichen… ich weiss nicht.

microsoft selber sagte, dass der launch von vista der grösste in ihrer eigenen geschichte werden soll. nun – laut dem bericht den ich gleich zitieren werde, kommt das nicht mal im entferntesten an diese annahme dran. offensichtlich erwartete man einen grösseren hype als bei windows 95 (microsoft kaufte zum release tag von windows 95 die gesamte ausgabe der london times – nur um ein beispiel zu nennen). dieser hype trat nicht ein. nicht im entferntesten.

soviel “wow” ist nach knapp 2 wochen seit vista launch nicht mehr übrig… scheinbar war wohl auch nicht soviel “wow” am start vorhanden.

Vista dawns, world yawns

By Aidan Malley
Published: 09:00 PM EST

In spite of a marketing deluge, Microsoft’s latest operating system has yet to see adoption by any but the most dedicated enthusiasts, news reports say — and it may be scaring off potential customers through draconian licensing.

Although the Redmond-based developer crafted a series publicity stunts to promote Vista — its first significant upgrade to Windows in well over five years — first-day reactions to the much-ballyhooed system software were lukewarm at best. A skyborne dance routine in Manhattan and elaborate laser show in Shanghai did little to “wow” prospective owners as Microsoft’s marketing campaign had promised.

Many stores that had planned midnight showings were surprised at the lack of devotees queuing up to buy Vista. CompUSA’s premier store on San Francisco’s Market Street only saw a fraction of the 500-plus shoppers its manager had hoped for at the stroke of twelve. And in an unintentionally hilarious piece of irony, many of those who came to shop — including those at the head of the line — were there only for discounts on gadgets rather than Microsoft’s software darling. Similar stories surfaced in other parts of the US.

Indeed, Microsoft’s claim to the biggest Windows launch ever were undermined by its own business. The size of the launch has already been dismissed as the result of natural momentum: with more Windows users already in the market, Vista is guaranteed almost by default to sell more units than XP as more owners exist to buy upgrades or replace old systems with new ones, The Washington Post learned from analysts.

“This is going to be biggest version of Windows ever. But that’s just inertia,” said research firm Gartner’s Steve Kleynhans. “Will it really dominate the market or change the market in the way earlier versions of Windows did? It remains to be seen.”

The software giant may even have inadvertently discouraged the technically savvy from buying into its plans by seemingly punishing those who buy upgrade copies of Vista. A thorough look at the End-User License Agreement for the Microsoft package has revealed that the license key for an existing version of Windows becomes invalid the moment a Vista upgrade is installed. This would all but make it illegal in the company’s eyes to use the earlier software, even on the same system as part of a multi-boot solution.

Microsoft hadn’t said in the EULA that it would deliberately block activations of new Windows XP installs, but has already taken heat from the Internet community for allegedly driving honest upgrade buyers towards full-sized (and thus more expensive) copies of Vista. When combined with the newly-added hassle of installing the old OS instead of simply validating the old disc as in the past, many are asking just who, if anyone, Redmond hopes to entice with its much-delayed refresh.

quelle:
AppleInsider: Vista Dawns, World Yawns

hasta la vista, vista

January 30, 2007

ab heute wird m-dollar’s neuester streich in den läden verkauft. die rede ist ganz klar von windows vista. fünf jahre haben sie also gebraucht. die welt sieht nun das ergebnis. im wii news channel war gestern abend noch ein artikel von associated press zu finden, in dem berichtet wurde, dass bill gates wohl davon ausgeht, dass das system von einem breiten spektrum an nutzern ein “wow” zu hören bekommen wird.

das hat man sich auch gleich zu dem neuesten schlagwort für eine kampagne für vista genommen – und website technisch sieht das microsoft ungefähr so aus:

vista-wow.jpg

das ganze kann man sich im original auf experiencewow.ie anschauen.

auf einem zettel, den ich heute im büro bekommen habe, wird nochmal das “wow” angepriesen, und ein screenshot ist drauf, der mehrere fenster in flip 3d zeigt, und dann sind erklärungen dazugeschrieben, etwa welches fenster welches feature ist. insgesamt sollen es dabei mehr als 100 features sein, die windows vista mitbringt.

um es mal so zu sagen:
warten wir mal bis april. dann kommt leopard. und der hat mehr als 200 wirklich neue features. das meiste in vista kennen wir eh schon, und so neu sind die sachen dann auch nicht mehr. wir werden sehen wieviel “wow” noch übrig bleibt wenn man mal einen neuen treiber installieren will.

aber was soll ich sagen? jeder soll nehmen und nutzen womit er glücklich wird. das ewigkeitsthema mac vs. windows bin ich leid zu diskutieren, ehrlich.